Laia Alvarez wurde in Barcelona geboren. Mit 18 Jahren führten Sie Lebensfreude und Leidenschaft nach London. Nachdem sie Ihr Englisch perfektioniert hatte, kehrte sie nach Spanien zurück und absolvierte ein Journalismus Studium. Im Anschluss arbeitete Sie als Reporterin und freischaffende Autorin und schrieb über soziale und interkulturelle Themen. Im Zuge dessen bemerkte sie, dass Ihr Herz für das Schauspiel schlägt.

Während eines Austauschsemesters an der UNIVERSITÄT DER KÜNSTE, verliebte sie sich in Berlin und beschloss dort Schauspiel zu studieren. 2016 absolvierte Sie ihre Schauspielausbildung am MICHAEL TSCHECHOW STUDIO in Berlin. Desweiteren nahm Sie Unterricht bei Fern Sloan und Ted Pugh (ACTORS ENSEMBLE NEW YORK) und bei Frank Feys nach der Ivana Chubbuck Technik.

Unter anderem hat sie die Rolle der Candela in der spanischen Serie “COM SI FOS AHIR”(TV3 2019) gespielt; in „DER GUTE BULLE-WENN TOTE REDEN“  unter der Regie von Lars Becker (ZDF 2019) und für „GUTE ZEITEN SCHLECHTE ZEITEN“ (RTL 2020) gedreht.

Laia lebt mit ihrer Familie in Berlin. Sie ist in Spanien und Deutschland als Schauspielerin und freischaffende Autorin tätig. Seit 2017 ist sie Mitglied des NIDS (Neues Institut für Dramatisches Schreiben) in Verbindung mit dem MAXIM GORKI THEATER.

Laia Alvarez Actress

Este sitio web utiliza cookies para mejorar la experiencia del usuario. Al continuar navegando aceptas su uso. Más información

ACEPTAR
Aviso de cookies